Therapiezentrum

Schule im Therapiezentrum

Innerhalb des Therapiezentrums für forensische Psychiatrie in Marsberg gibt es eine eigene Schule mit momentan 14 Schülern, die von einer Kollegin und 5 Kollegen unterrichtet werden. Bei den Schülern handelt es sich um Maßregelvollzugspatienten, die freiwillig einen geeigneten Schulabschluss erreichen wollen.
Die Mehrheit der Schüler strebt einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10 A an. Darüber hinaus ist auch der einfache Abschluss ohne das Fach Englisch oder bei entsprechender Leistung ein Abschluss nach Klasse 10 B möglich.
Zusätzlich wird einmal in der Woche ein Förderlehrgang für Schüler mit unzureichenden Sprachkenntnissen in der deutschen Sprache durchgeführt. Hierbei arbeiten diese Schüler unter anderem mit dem Programm „Ich will schreiben lernen.de.“
Der Unterricht für die Hauptschüler wird in den 3 Hauptfächern Deutsch, Mathe und Englisch, in den Fächern Erdkunde, Biologie, Wirtschaftskunde  und Geschichte und in Informatik erteilt.
Zum Abschluss des in der Regel 15 Monate dauernden Lehrgangs nehmen die Schüler an den zentralen Abschlussprüfungen für NRW in den Hauptfächern teil. Eine mündliche Prüfung ergänzt bei Bedarf die Abschlussklausuren zur Erlangung des Hauptschulabschlusses.

Schreibe einen Kommentar